Ein Akt der Selbstliebe...

...oder die Bialetti-Diva

Ich liebe es, in Urlaub zu fahren.

Die Aussicht auf terminfreie Zeiten, Sonne satt, Salz auf meiner Haut, Wind in den zerzausten Haaren und einen Blick, der weit schweifen kann übers blaue Meer. Da kann auch ich mich wieder ausweiten und entspannen.

Was ich früher nicht daran geliebt habe:

Dass ich mein geliebtes in den Tag hinein schlüpfen mit einem Morgenkaffee im Pyjama, Tagebuch schreiben oder lesend, BEVOR es ins Bad geht, nicht zelebrieren konnte. (Meistens war das bei Pauschalurlauben oder Hotelurlauben so). Das stresste mich auf regelmäßiger Basis!

Bis auf den Sommer 2013. Ich hatte mich auf ein 3-wöchiges Retreat und dem Leadershiptraining für Tempelgruppen bei den Awakening Women auf Korfu angemeldet. Und in der Facebookgruppe dieses Retreats fragte eine Teilnehmerin nach einem Tipp für einem leichten Personal Blender zum Mitnehmen. Damit sie dort nicht auf ihre gesunden und geliebten Smoothies verzichten musste.

Einen leichten Personal Blender zum Mitnehmen? Damit sie dort nicht auf ihre gesunden und geliebten Smoothies verzichten musste?

Allein diese Frage an sich erzeugte bei mir einen dieser ganz speziellen AHA-Momente, bei denen dir das Kinn nach unten plumpst, deine Augen sich öffnen und es im Gehirn erst ***KlickerdiKlickerdiKlick*** macht (wie als ob eine Flipperkugel ins richtige Loch fällt für die Öffnung einer Tür einer zweiten Kugel und jeder Menge Bonuspunkte) und sich ein heller erleuchteter Freiraum mit einem Thron in der Mitte öffnet. Und du hörst eine Stimme, die zu dir sagt: „Hier ist dein Platz. Na endlich. So kann man´s nämlich auch machen, nimm Platz auf deinem Thron und bleib da.“ Wie einfach! Ich alleine wäre nie auf diese Idee gekommen! Außerdem gehöre ich zu denen, die sich beim Packen immer fürchterlich anstrengen, ja nicht zu viel mitzunehmen.

Was für ein Akt der Selbstliebe!

Und da ward sie geboren: Die Bialetti*-Diva. (Und auch Personal Blender/Räuchestäbchen/eigene große Lieblingstasse/Cashewmilch...-Diva).

Diese Dinge reisen jetzt meistens mit mir mit. Auch wenn es mir ein wenig peinlich wäre, am Flughafen den Koffer öffnen zu müssen *lachzwinker*. Oder ich kläre vorher ab, welche Geräte da sind. Kein Stress mehr morgens, in meiner sehr feinfühligen Aufwachzeit in Kontakt mit anderen zu gehen. Meine Rituale, die mir persönlich gut tun, auch auf Reisen zu pflegen, es mir wert zu sein, mir somit viel Gutes zu tun und mich zu unterstützen, mich zu entspannen. Und damit muss ich mich keinem Junkfood oder Stress mehr auszusetzen, weil ich es so einfach!!! vermeiden kann.

Und durch diese eine Frage und den großen AHA Moment wurde (wie bei der Flipperkugel) eine Kaskade „Selbstliebe-Todos“ ausgelöst. Ich fahr z.B. nicht mehr in Hotels zum Urlaub machen ;)

So nun zu Dir: Was wäre oder ist ein Akt der Selbstliebe für dich auf Reisen?

 

Schreibs mir unter info@elkehannig.de!

Dare to be you. Dare to be a Diva. No matter what.

Alles Liebe Elke

 

 *Bialetti = Espressokanne für den Herd

 Text: © Elke Hannig


Kommentare (0)

Noch keine Kommentare vorhanden.

Neuen Kommentar schreiben

Trag dich in meinen Newsletter ein und erhalte regelmäßige Inspirationen!